Bayerischer Wald

Wandern Ausflugstipps Aktivurlaub Skigebiete Golfen Baden und Kur Feste und Festivals Radfahren

Donauradweg Dreiflüssestadt Passau Bayern

Donauradweg

Dreiflüssestadt Passau

Donauradweg

Radfahren an der Donau in BayernDer Donauradweg ist einer der längste und populärsten Radwanderweg. Der Radweg führt größtenteils auf asphaltierten Radwegen und wenig befahrenen Nebenstraßen entlang der Donau. Die Fernroute von Donaueschingen bis ins ungarische Budapest gilt als Familienfreundliche Fernroute. Der deutsche Teil hat eine Länge von ca. 620 km. Alleine auf Bayern fallen ca. 430 km. Wer den Radweg einmal beradeln möchte und nicht zu den Sportlern im Radsport zählt, sollte für die gesamte Strecke von Donaueschingen bis nach Bratislava 11 Tage einplanen. Für den ersten Streckenabschnitt bis zur Landesgrenze nach Österreich benötigen Sie 6 Tage. Wer aber auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Freistaats Bayern besichtigen möchte, sollte ein paar Tage mehr einplanen.


Radurlaub in Bayern - Donauradweg Streckenübersicht

Gesamtübersicht Donauradweg in Bayern 1. Etappe

Startpunkt der ersten Etappe ist Donaueschingen. Hier entspringt auch die Donau. Von Donaueschingen geht es nach Fridingen. Bis hier kann sich der Radler ganz auf die Natur konsentrieren, da keine nennenswerten Steigungen vorkommen. Bei Fridingen, bedingt durch das enge Tal dieser Gegend sind immer kurze Steigungen zu überwinden. Burgen und Schlösser, sowie herrliche Ausblicke entschädigen für diese Anstrengungen. Zielpunkt ist Sigmaringen. Hier können Sie das Schloss der Adelsfamilie von Hohenzollern besichtigen. Etappenlänge ca. 88 km, Fahrzeit ca. 6 Stunden

2. Etappe

Die zweite Etappe von Sigmaringen nach Ulm führt ohne sich groß anstrengen zu müssen an der Donau entlang. Dieser Tag steht unter dem Motto Kultur. Auf dem Weg ins Etappenziel Ulm durchradeln Sie Städte mit wunderschönen Stadtkernen, Klöster und Schlösser. Zuflüsse der Donau sind die Lauter, die Schmiech und die Blau. Länge der Etappe ca. 110 km, Zeitansatz ca. 8 Stunden.

3. Etappe

Die Streckenführung der dritten Etappe ist ebenfalls mit sehr wenigen Steigungen eine sehr leicht eingestufte Radtour. Münster, Altstadt, Dillingen. Auf dem Weg zum Zielort Donauwörth können Sie die Trägheit der Donau auf sich wirken lassen. Etappenlänge ca. 100 km, Zeitansatz ca. 7 Std.

4. Etappe

Die Wegführung der 4. Etappe verläuft größtenteils auf den Hochwasserdämmen der Donau. Der 4. Tage steht wieder unter dem Motto Kultur. Neuburg an der Donau präsentiert sein weißes Schloss, Ingolstadt seine Befestigungsanlagen. Highlight dieser Etappe ist der Donaudurchbruch bei Kehlheim. Diese Sehenswürdigkeit sollten Sie sich aber mit dem Schiff ansehen. Etappenlänge ca. 120 km, Zeitansatz ca. 8 Stunden

5. Etappe

Mit Beginn der 5. und vorletzten Etappe folgen Sie der Donau. Gerade hier fließt die Donau gemütlich in großen Kehren nach Regensburg. Nachdem Sie Regensburg mit seiner Altstadt besichtigt haben, radeln Sie in den Gäuboden. Diese fruchtbare Ebene ist sehr landwirtschaftlich geprägt. Kurz vor dem Etappenziel Bogen, radeln Sie durch eine der geschichtsträchtigen Städte Bayerns. In Straubing sollten Sie noch einmal innehalten oder vielleicht sogar hier die Etappe beenden. Der historische Marktplatz oder das Gäubodenmuseum mit dem Weltberühmten Römerschatz. Zielort ist Bogen. Etappenlänge ca. 110 km, Zeitansatz ca. 7 Stunden

6. Etappe

Der letzte Tag führt Sie eine zeitlang durch die Tiefebene des Gäubodens, bevor Sie in den sehr Barock geprägte Region Deggendorfs und Vilshofen kommen. Weiter geht es auf der sehr leichten Wegführung in dir Dreiflüssestadt Passau. Hier erwartet Sie die größte Kirchenorgel der Welt. Etappenlänge ca. 105 km, Zeitansatz ca. 7 Std.

Adresse für weitere Infos

Gerade Für die Gäste des Bayerischen Waldes sind die Etappe 5 und 6 zwischen Regensburg und Passau für einen Tagesausflug interessant. Interessant ist dieser Abschnitt wegen der leichten Geländeführung für die ganze Familie.

Amt für Tourismus
Theresienplatz 20
94315 Straubing
Tel. 09421/944-307
Fax 09421/944-103

Hinweis: Alle Infos werden präsentiert von Tourismus - Marketing Bayerwald. Änderungen bzw. Aktualisierungen können eingereicht werden bei der Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes in Niederbayern. Wir können keine Gewährleistung für die Richtigkeit des Inhalts übernehmen (Red. Ostbayern).

Freizeit im Bayerwald

Wandertouren im Bayerischen Wald

Im Herzen Europas liegt eine der schönsten und wildesten Naturlandschaften Deutschlands. Die Nationalpark Region Bayerischer Wald-Böhmerwald.

Entdecken Sie diese mystische und geheimnisvolle Naturwelt, voller Abenteuer und wilder Romantik.

Bei einer Wandertour durch den Bayerischen Wald kann man mal so richtig die Seele baumeln lassen. Durch die weitläufigen Wiesen und Wälder streifen bis hin zur Grenze in den Böhmerwald und darüber hinaus ist ein herrliches Naturerlebnis.

Rad- und Wanderwege verbinden die beiden Nationalparke Bayerischer Wald und Sumave (Tschechien). Personalausweis erforderlich!

In der Region Mauth-Finsterau im Bayerischen Wald warten ca. 80 km Wanderwege und auch geführte Bergtouren auf Sie.

Bayerischer Wald 
Bayerischer Wald 

Winterurlaub im Bayerischen Wald

Winterspaß garantiert

Grenzenloser Langlauf-Genuss in der Gemeinde Mauth-Finsterau.

Über 100 km gespurter Loipen laden ein zu einem grenzüberschreitenden Ausflug nach Böhmen in den Nationalpark Sumava.

Rachel, Lusen, Siebensteinkopf - die Hausberge des Bayerischen Waldes! Mit den Schneeschuhen oder Langlaufskiern geht’s hinein in eine atemberaubende Wunderwelt aus schneebedeckten Berggipfeln, Wälder und Wiesen.

Ski alpin – Als „Gletscher des Bayerischen Waldes“ wird das Skigebiet im nur 8 km entfernten Mitterfirmiansreut genannt. Ausgezeichnet als besonders familienfreundlich ist es ein Ski- und Rodelparadies für Kinder.

Ferienhaus Hirschkopf
Hirschkopfstraße 8
94151 Finsterau

Kontakt:
Daniela Degenhart
Halbwaldstr. 24
94151 Finsterau
+49 (0) 160 / 828 6600

info@ferienhaus-hirschkopf.de
www.ferienhaus-hirschkopf.de
Impressum & Datenschutz