Bayerischer Wald

Wandern Ausflugstipps Aktivurlaub Skigebiete Golfen Baden und Kur Feste und Festivals Radfahren

Bootswandern am Regen in Bayern

Bootswandern am Regen

Kanufahren in Bayern

Bootswandern am Regen

Bootswandern zwischen Blaibach und Regenburg im Bayerischen WaldBootswandern wird immer beliebter. Hier kann man die Natur aus einem ganz anderen Blickwinkel als beim Wandern betrachten. Eines der schönsten Gebiete für eine Bootswanderung ist der Bayerische Wald. Der Regen im Oberen Bayerwald ist für eine Bootswanderung der optimale Fluss.

Die Streckenführung läuft von Blaibach im Kötztinger Land bis nach Regensburg. Auf ca. 107 Kilometer Gesamte Länge kann man die Landschaft des Bayerischen Waldes auf 5 Etappen gemütlich befahren.


  • 1. Etappe (ca. 22 Kilometer)
    Beginnt am Blaibacher See von hier aus fahren Sie auf dem Regen über Miltach. In Miltach können Sie den ersten Stopp durchführen und das Schloss mit Töpferei und Schlossladen besichtigen. Weiter geht es über Chamerau und Chammünster. Das Ziel der ersten Etappe ist Cham, diese Stadt ist aus den Schnittpunkten uralter Handelswege entstanden. Der Marktplatz mit seinem kunstvollen Marktbrunnen und dem spätgotischen Rathaus sind einen Besuch wert.
  • 2. Etappe (ca. 22,5 Kilometer)
    Startet bei Cham und beginnt mit der Regentalaue, einem der bedeutendsten Wiesenbrütergebiete Bayerns. Hier eröffnet sich dem Bootswanderer eine besondere Flora und Fauna mit über 508 Pflanzenarten und über 1000 Tierarten. Als nächste Sehenswürdigkeit sehen Sie das Schloss Thierlstein, welches hoch auf dem „Pfahl“ steht. Roding mit seinem malerischen Stadtkern und dem alten Rathaus ist unbedingt sehenswert.
  • 3. Etappe (ca. 23,5 km)
    Führt von Roding nach Nittenau. Bei diesem Streckenabschnitt erwarten Sie herrliche Bilder. Als Beispiel hierfür steht die Marien-Wallfahrtskirche Heilbrünnl oder die Burg Regenpeilnstein. Diese Burg diente den Pilgern als Zwischenstation auf dem Weg nach Rom. Bei diesem Abschnitt sehen Sie auch noch vier alte Mühlen. Bei dieser Tagesetappe sollte man sich viel Zeit nehmen
  • 4. Etappe (ca. 19,5 km)
    Einen landschaftlichen reiz bringt der vierte Tage der Bootswanderung. Auf den ersten paar Kilometern der Strecke sehen Sie gleich zwei Bugen. Bei Marienthal macht der Regen einen scharfen Knick und fließt nach Süden. Am Tagesziel im Golddorf Ramspau zeigt sich von der Regnebrücke noch ein herrlicher Blick auf das Schloss mit seinen Zwiebeltürmen.
  • 5. und letzte Etappe (ca. 20,5 Kilometer)
    Mit der 5 beginnt auch die letzte Etappe für die Bootswanderer. Hier kann man sich einmal ein Stück von der Strömung treiben lassen. Vorbei am 1000-jahrigen Markt Regenstauf, kann man in Laub am Flussbad mit Rastplatz am linken Ufer eine Pause machen. Nun geht es über Regendorf, Pielmühle nach Regensburg. B ei der Nibelungenbrücke ist die Reise zu ende und der Regen mündet in die Donau.

Wissenswertes

Bootswandern am Regen im {Regensburg}Die Regenthalaue darf in der Zeit vom 20.03. – 20.06 nur  unter Beachtung bestimmter Verhaltensregeln mit Booten oder sonstigen Wasserfahrzeugen befahren werden. Da Sie sich in der Natur befinden sollten Sie sich vor Beginn einer Bootswanderung am Regen über die aktuellen Bestimmungen informieren.


Kontaktadresse

Tourismus - Information Cham
Propsteistraße 46

93413 Cham

Tel. 09971/803493
Fax 09971/79842

49.216513049674965

12.665309969406184

11

Tourismus - Information Viechtach

Stadtplatz 1
94234 Viechtach

Tel. 09942/1661
Fax 09942/6151

49.080487599484044

12.886324742413656

11

V.i.S.d.P. - Verantwortlich für Texte, Bilder und Grafiken: PUTZWERBUNG Tourismus-Marketing Bayerischer Wald. Änderungswünsche bitte mitteilen an unten angegebene Adresse der Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes. Texte, Bilder und Daten ohne Gewähr (Red. Ostbayern).

Freizeit im Bayerwald

Wandertouren im Bayerischen Wald

Im Herzen Europas liegt eine der schönsten und wildesten Naturlandschaften Deutschlands. Die Nationalpark Region Bayerischer Wald-Böhmerwald.

Entdecken Sie diese mystische und geheimnisvolle Naturwelt, voller Abenteuer und wilder Romantik.

Bei einer Wandertour durch den Bayerischen Wald kann man mal so richtig die Seele baumeln lassen. Durch die weitläufigen Wiesen und Wälder streifen bis hin zur Grenze in den Böhmerwald und darüber hinaus ist ein herrliches Naturerlebnis.

Rad- und Wanderwege verbinden die beiden Nationalparke Bayerischer Wald und Sumave (Tschechien). Personalausweis erforderlich!

In der Region Mauth-Finsterau im Bayerischen Wald warten ca. 80 km Wanderwege und auch geführte Bergtouren auf Sie.

Bayerischer Wald 
Bayerischer Wald 

Winterurlaub im Bayerischen Wald

Winterspaß garantiert

Grenzenloser Langlauf-Genuss in der Gemeinde Mauth-Finsterau.

Über 100 km gespurter Loipen laden ein zu einem grenzüberschreitenden Ausflug nach Böhmen in den Nationalpark Sumava.

Rachel, Lusen, Siebensteinkopf - die Hausberge des Bayerischen Waldes! Mit den Schneeschuhen oder Langlaufskiern geht’s hinein in eine atemberaubende Wunderwelt aus schneebedeckten Berggipfeln, Wälder und Wiesen.

Ski alpin – Als „Gletscher des Bayerischen Waldes“ wird das Skigebiet im nur 8 km entfernten Mitterfirmiansreut genannt. Ausgezeichnet als besonders familienfreundlich ist es ein Ski- und Rodelparadies für Kinder.

Ferienhaus Hirschkopf
Hirschkopfstraße 8
94151 Finsterau

Kontakt:
Daniela Degenhart
Halbwaldstr. 24
94151 Finsterau
+49 (0) 160 / 828 6600

info@ferienhaus-hirschkopf.de
www.ferienhaus-hirschkopf.de
Impressum & Datenschutz