Bayerischer Wald

Wandern Ausflugstipps Aktivurlaub Skigebiete Golfen Baden und Kur Feste und Festivals Radfahren

Kaitersberg im Kötztinger Land

Wandern am Kaitersberg

Urlaub im Kötztinger Land

Wandergebiet Kaitersberg im Bayerwald

Kaitersberg – Der „Klassiker“ im Oberen Bayerischen Wald

Kaitersberg Wanderberg im Landkreis Cham im BayerwaldDas Kneippheilbad Bad Kötzting ist der Einstieg für den ambitionierten Wanderer und der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte Touren in alle vier Himmelsrichtungen.
Im Mittelpunkt steht dabei natürlich der markante Kaitersberg, wildzerklüftet und bereits weithin sichtbar mit dem Kreuzfelsen (999 m). Dieser klassische Wanderberg ist nur zu Fuß erreichbar, kein Lift, keine Straße führt auf diesen Berg, der zugleich auch der Einstieg ist in die „klassische Höhenwanderung im oberen Bayer. Wald, die „Arber-Hochtour“ von Bad Kötzting zum Großen Arber (Gehzeit ca. 10 Stunde(n)).

Seine Felspartien haben vor allem im Bereich des „Steinbühler Gesenkes“ alpinen Charakter und sind der Geheimtipp für Kletter-Spezialisten. Weitere markante Punkte sind die „Räuber-Heigl-Höhle“ unterhalb des Kreuzfelsens, die „Kötztinger Hütte“ am Mittagstein (1040 Meter, ganzjährig bewirtschaftet, Übernachtungsmöglichkeit), die Rauchröhren und schließlich das „Waldschmidt-Denkmal“ am Riedelstein (1133 Meter). Entlang dieser faszinierenden Höhenwanderung genießt man den wunderbaren Ausblick in alle Richtungen.

Der Kaitersberg ist von allen angrenzenden Orten aus (Bad Kötzting, Hohenwarth, Lamer Winkel, Zellertal) zu erreichen. Wer es also alpin haben und trotzdem schöne Wälder durchschreiten will, wer Fernblicke liebt und die Aussicht von Gipfeln genießt, für den ist dieser klassische Wanderberg das richtige Ziel.

Wanderurlaub am Kaitersberg in Bayern 

Wandern auf einem Teilstück des nördlichen Hauptwanderweges von Bad Kötzting aus am Kaitersberg zum Ecker Sattel.

Ausgangspunkt in Bad Kötzting ist der Parkplatz P 2. In östlicher Richtung führt der Wanderweg über einen Holzsteg, die Lamer Straße (Bhf. Zellertal) stadtauswärts zum Ortsteil Reitenstein und dann nach Reitenberg (708 m). Vorbei an der „Räuber-Heigl-Höhle“ (früher das Versteck eines berüchtigten Räubers) geht es aufwärts zum Kreuzfelsen (999 Meter). Dort bietet sich dem Wanderer eine herrliche Aussicht über Bad Kötzting, das Zellertal, die Further Senke und den Lamer Winkel.

Wandern im Kötztinger Land im Bayr. WaldWeiter geht es dann am Kamm entlang zum Mittagstein (1034 m), dort lädt die Kötztinger Hütte zur Stärkung ein (ganzjährig bewirtschaftet). Im weiteren Verlauf durchzieht der Steig das Steinbühler Gesenke. An den Steilabhängen des Kammes entlang über Felsen zu den Rauchröhren (zwei mächtige Felstürme – Klettergarten). Die Route führt weiter zum Riedelstein (1134 Meter) – der höchsten Erhebung des Kaitersberg-Massivs – dort erinnert das Waldschmidt-Denkmal an den Heimatschriftsteller Maximilian Schmidt.

Ein Ziehweg führt vom Riedelstein steil abwärts zum Ecker Sattel (bewirtschafteter Gasthof). Vom Ecker Sattel fährt der Wanderbus auf der nördlichen Kammseite nach Arrach. Dort steigen Sie um in den Zug , der bringt Sie auf den direkten Wege wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Bad Kötzting. Der Wanderbus verkehrt jeweils von Montag bis Samstag in der Zeit von Mai – Oktober.

Kontaktadresse

Kur- und Gästeservice Bad Kötzting
Bahnhofstraße 15
93444 Bad Kötzting

Tel. 09941 / 400 32 150

email: tourist@bad-koetzting.de

49.175031704295684

12.940790271985213

11

Kaitersberg

Hinweis: Alle Infos werden präsentiert von Tourismus - Marketing Bayerwald. Bei Änderungswünschen zum Inhalt wenden Sie sich direkt an die Touristikwerbung des Bayerwaldes. Texte, Bilder und Daten ohne Gewähr (Red. Bayern).

Freizeit im Bayerwald

Wandertouren im Bayerischen Wald

Im Herzen Europas liegt eine der schönsten und wildesten Naturlandschaften Deutschlands. Die Nationalpark Region Bayerischer Wald-Böhmerwald.

Entdecken Sie diese mystische und geheimnisvolle Naturwelt, voller Abenteuer und wilder Romantik.

Bei einer Wandertour durch den Bayerischen Wald kann man mal so richtig die Seele baumeln lassen. Durch die weitläufigen Wiesen und Wälder streifen bis hin zur Grenze in den Böhmerwald und darüber hinaus ist ein herrliches Naturerlebnis.

Rad- und Wanderwege verbinden die beiden Nationalparke Bayerischer Wald und Sumave (Tschechien). Personalausweis erforderlich!

In der Region Mauth-Finsterau im Bayerischen Wald warten ca. 80 km Wanderwege und auch geführte Bergtouren auf Sie.

Bayerischer Wald 
Bayerischer Wald 

Winterurlaub im Bayerischen Wald

Winterspaß garantiert

Grenzenloser Langlauf-Genuss in der Gemeinde Mauth-Finsterau.

Über 100 km gespurter Loipen laden ein zu einem grenzüberschreitenden Ausflug nach Böhmen in den Nationalpark Sumava.

Rachel, Lusen, Siebensteinkopf - die Hausberge des Bayerischen Waldes! Mit den Schneeschuhen oder Langlaufskiern geht’s hinein in eine atemberaubende Wunderwelt aus schneebedeckten Berggipfeln, Wälder und Wiesen.

Ski alpin – Als „Gletscher des Bayerischen Waldes“ wird das Skigebiet im nur 8 km entfernten Mitterfirmiansreut genannt. Ausgezeichnet als besonders familienfreundlich ist es ein Ski- und Rodelparadies für Kinder.

Ferienhaus Hirschkopf
Hirschkopfstraße 8
94151 Finsterau

Kontakt:
Daniela Degenhart
Halbwaldstr. 24
94151 Finsterau
+49 (0) 160 / 828 6600

info@ferienhaus-hirschkopf.de
www.ferienhaus-hirschkopf.de
Impressum & Datenschutz